MiFID, die Dauerbaustelle der Kapitalmärkte

Dreiklang aus Riskmanagement, Compliance und Revision

Nicht nur Bilanzen sondern auch
die Verantwortung von Organen
werden geregelt

HOME
Brockhausen Beratung und Compliance GmbH

Kapitalmarkt

MiFID

MiFID, die Markets in Financial Instruments Directive, stellt die weltweit modernste Gesamtregelung der Finanz- und Kapitalmärkte dar. MiFID soll die Markttransparenz erhöhen, den Wettbewerb unter Finanzdienstleistern stärken und den Anlegerschutz verbessern. Insgesamt zielt die Direktive darauf ab, die Liquidität und Effizienz der Kapitalmärkte zu steigern.

Die Aufarbeitung der Finanzkrise hat jedoch gezeigt, dass die Wirklichkeit die gedachten Gefährdungen übertreffen kann. Die Folge ist, dass die MiFID-Regelungen weiterentwickelt werden und die Unternehmen sich auf Folge-Umstellungen einrichten müssen


Unsere Dienstleistungen umfassen
 Überprüfung der MiFID-Umsetzung und der fachlichen Dokumentation in Bezug auf
 Vollständigkeit und Gesetzeskonformität.
 Eventuelle Abstimmung relevanter Aspekte mit den zuständigen Aufsichtsbehörden.
 Anpassen oder Konzeption neuer Prozesse hinsichtlich weiterentwickelter Vorgaben

Risikomanagement

Ohne ein funktionierendes Risikomanagementsystem wird ein Unternehmen wie ein Schiff ohne Lotse durch unbekannte Gewässer ziehen. Die Unternehmensleitung muss Risiken definieren, einordnen und minimieren. Die Gesetze geben Vorgaben. Individuelle Lösungen muss das Unternehmen selbst finden.

Erforderlich ist ein umfassendes, modernes Risikomanagement, das die allgemeinen und spezifischen Risiken strukturiert bewertet. Risikomanagement wird heute für alle großen Unternehmen u.a. durch das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) von 1998 oder Spezialgesetze (z.B. KWG) vorgeschrieben.

Auch Risikomanagement kann nicht isoliert betrieben werden. Risikomanagement, Compliance und Revision müssen aufeinander abgestimmt werden.

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten und erfahren Sie mehr über die Komponenten eines umfassenden Risikomanagementsystems.

BiLMoG

Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) erfolgt nicht nur die umfangreichste Modernisierung des Handelsbilanzrechts seit dem Bilanzrichtliniengesetz (BiRiliG) im Jahr 1985.

Neben den bilanzrechtlichen Regelungen enthält das BilMoG auch Bestimmungen, die die Corporate Governance im Bereich der Organe von Kapitalgesellschaften weiter ausbauen und verbessern. Dies gilt nicht nur für Unternehmen des Finanzdienstleistungsbereichs.

Hierzu gehören einerseits Neuerungen zur Besetzung des Aufsichtsrats und seinen Überwachungsaufgaben. Im Zentrum steht dabei die Verpflichtung zur Einrichtung eines Prüfungsausschusses mit einem entsprechenden Aufgabenkatalog. Andererseits werden die Offenlegungspflichten zur Coorperate Governance im Rahmen der Finanzberichterstattung um zwei neue Berichtselemente in die Finanzberichterstattung erweitert:

 Eine Beschreibung der wesentlichen Merkmale des internen Kontroll-und internen
 Risikomanagementsystems im Hinblick auf den (Konzern-) Rechnungslegungsprozess im
 (Konzern-) Lagebericht
 Eine Erklärung zur Unternehmensführung

Die BROCKHAUSEN Beratung und Compliance GmbH unterstützt Ihr Unternehmen bei der Vorbereitung und der Umsetzung der Reform.
 

BROCKHAUSEN BERATUNG UND COMPLIANCE GMBH · MAURENBRECHERSTR. 10 · 40239 DÜSSELDORF · TELEFON: 0211 64 150 87 · KONTAKT · IMPRESSUM · DATENSCHUTZ